Vom 20. bis 24.08.2018 fand unsere diesjährige Projektwoche statt. Viele interessante Projekte wurden angeboten. Amletzten Tag wurden die Projekte in der Schule vorgestellt.

  • IMG_4816
  • IMG_4817
  • IMG_4818
  • IMG_4820
  • IMG_4821
  • IMG_4822
  • IMG_4823
  • IMG_4824
  • IMG_4825
  • IMG_4826
  • IMG_4827
  • IMG_4828
  • IMG_4830
  • IMG_4831
  • IMG_4832
  • IMG_4833

Simple Image Gallery Extended

 

 

Projekt 8: In Emden stolpernProjektwoche I
Krieg und Nationalsozialismus in Emden
Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit dem Nationalsozialismus, begründeten den Aufstieg der Nazis und beschrieben die Rassenlehre und Judenverfolgung während des NS-Terrorregimes.
Mit dieser Grundlage haben die Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 7 - 9) sich mit den in Emden verlegten Stolpersteinen befasst. Sie erfassten den Sinn und Zweck und verfassten draufhin ausführliche Vorträge über die individuellen Opfer der Nazis in Emden. Während einer langen Stolpersteintour durch Emden blieben die Schülerinnen und Schüler bei den passenden Stolpersteinen stehen und stellten das Opfer in einem mündlichen Vortrag und mit der Unterstützung eines erstellten Plakates vor. Abgerundet wurde das Projekt mit einer Rallye durch das Emder Bunkermuseum. [Frau Lehmann, Herr Höcker]
Projektwoche III 1 Projektwoche III 2

Forster VortragDominik Forster, ehemaliger Drogenabhängiger, Dealer und Häftling, berichtete am vergangenen Freitag den Schülern und Schülerinnen der siebten bis zehnten Klassen der Oberschule Wybelsum über seinen erfolgreichen Kampf gegen die Drogensucht, deren fatalen Folgen und seiner neuen Berufung als Drogenaufklärer für Jugendliche.

Mit einer authentischen Sprache und Offenheit schaffte es Dominik Forster die Schüler und Schülerinnen innerhalb kürzester Zeit zu fesseln. Er selber beschreibt sein Leben als eine Silvesterrakete, die am Ende explodierte, abstürzte und ein zertrümmertes Leben hinterließ. Das heißt: Gefängnis, Gewalt, Entzug, Privatinsolvenz, Depressionen und anhaltende körperliche Schäden.

Inzwischen hat der aus Nürnberg stammende Dominik Forster zwei Bestseller geschrieben, in denen er über sein Leben als Drogenabhängiger und sein Leben nach der Drogensucht berichtet. Seine größte Berufung sieht er aber darin, die Jugendlichen durch die Erzählung seiner eigenen Lebensgeschichte auf die Folgen der Drogensucht, „das Explodieren der Silvesterrakete“, aufmerksam zu machen und vor einem ähnlichen Absturz zu bewahren.

Das intensive Fragestellen und Zuhören durch die Schüler und Schülerinnen während seines fast dreistündigen Vortrages zeigte deutlich das große Interesse und die Betroffenheit der Jugendlichen. „Diese etwas andere Art der Drogenprävention erreichte die Jugendlichen und traf voll ins Schwarze. Viele Schüler und Schülerinnen waren so begeistert und ergriffen von Dominiks Geschichte, dass sie sich nach dem Vortrag Autogramme holten, Bilder mit ihm machten, ihm persönliche Fragen stellten und sich seine Bücher bestellten.“ , berichtet Lehrer Herr Eike Höcker nach dem Vortrag.

Durch die Nacharbeit im Unterricht wird dieser Vortrag einen wertvollen Beitrag zur Drogenprävention leisten. Denn eines steht fest: Diese Art des Vortrages wird den Schülern und Schülerinnen noch lange im Gedächtnis bleiben.

Forster Pano Halle

„Stickbreyen“ ist Plattdeutsch und bedeutet „Stockstricken“.

Wir fuhren zum Dörpmuseum Münkeboe. Dort nahmen wir zunächst

an einer Führung teil und lernten eine alte ostfriesische Dorfschmiede, ein Sägewerk,

eine alte Dorfkneipe, eine Dorfschule u.v.m. kennen.

Dann zeigten uns zwei Frauen das Stickbreyen. Die folgenden Tage übten

einige  die neu erlernte Technik, andere strickten mit ihren Fingern so manchen Meter. 

IMG 20180827 WA0000  IMG 20180827 WA0001 IMG 20180827 WA0003 IMG 4830 IMG 20180827 WA0004

Wir hatten diese Woche die Projektgruppe Segeln. In der Woche hatten wir guten Wind für Anfänger. Am letzten Tag hatten wir etwas mehr Wind. Wir haben auch ein paar Knoten gelernt: z.B. den Achterknoten, den Palstek, den Kreuzknoten, und den Webeleinenstek. Die Projektwoche Segeln hat sehr viel Spaß gemacht. [Jan-Ole Gerritzen, Paul Mühlhofe]

  • IMG_4801
  • IMG_4802
  • IMG_4803
  • IMG_4804
  • IMG_4805
  • IMG_4807
  • IMG_4808
  • IMG_4809
  • IMG_4811
  • IMG_4812
  • IMG_4813
  • IMG_4814
  • IMG_4815

Simple Image Gallery Extended

Grund- und Oberschule Wybelsum -- Kloster-Langen-Straße 6 -- 26723 Emden -- Telefon: 04921-876150