Berichte

In der ersten Maiwoche haben wir für geflüchtete Menschen aus der Ukraine Hygieneartikel, Schuhe und auch Kleidung und einige Spielsachen gesammelt.20220506 103537Die gespendeten Artikel wurden der Kleiderkammer in der ehemaligen Barenburgschule übergeben.

Allen Spenderinnen und Spendern ein ganz herzliches Dankeschön!

Die Schülerinnen und Schüler der Schule Wybelsum haben sich nach einem Jahr Unterbrechung wieder an einer Sammelaktion beteiligt, die den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterstützt. Der betreut im Auftrage der Bundesregierung die deutschen Gräber der Opfer von Krieg und Gewalt. Dazu findet jährlich eine Haus- und EhrungRummel22Straßensammlung statt, um Spenden für die Friedens- und Versöhnungsarbeit zu erbitten. Für ihr ehrenamtliches Engagement erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Urkunden, die ihnen gestern im Rahmen des ersten feierlichen Tee-Empfangs seit knapp zwei Jahren im Rummel durch den Oberbürgermeister Tim Kruithoff, im Beisein von Vertretern des Emder Rates und dem Bezirksverbandes des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge überreicht wurden. „Ein Engagement für den Frieden und die Versöhnung sind in diesen Zeiten wichtiger denn je“, so Schulleiter Raimund Harms mit Blick auf die tolle Leistung der Jugendlichen.

STADTRADELN in Emden erfolgreich in Sachen Klimaschutz – Teams u. Schulen erhalten Preisgeld –Dank auch an die SponsorenP1030463 2

Mit der Prämierung der Erstplatzierten fand das STADTRADELN in Emden seinen krönenden Abschluss.Ursprünglich geplant war eine Preisverleihung am 07. Dezember

in der Pumpstation in Port Arthur/Transvaal. Aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage musste diese jedoch abgesagt werden. „Wir finden es sehr schade, dass wir uns bei den Gewinner*innen nicht persönlich für ihren aktiven Beitrag zum Klimaschutz bedanken konnten und hoffen, dass sie sich trotzdem über die Preise freuen“, so Dr. Christian Federolf, Leiter des Fachdienstes Umwelt.

Die Stadt Emden lobt unter allen Emder Schulen tolle Preise aus. Die drei Schulen, die durchschnittlich die meisten Kilometer pro Kopf geradelt sind, werden prämiert.

Die drei Gewinnerschulen im Überblick:

  • Platz 1: Grund- und Oberschule Wybelsum mit 291 km pro Kopf und 471 kg eingesparten CO2
  • Platz 2: Berufsbildende Schulen I mit 220 km pro Kopf und 1.518 kg eingesparten CO2
  • Platz 3: Berufsbildende Schulen II mit 202 km pro Kopf und 3.387 kg eingesparten CO2

Die Grund- und Oberschule Wybelsum erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 €. Die Berufsbildende Schulen I wird mit einem Preisgeld in Höhe von 500 € ausgezeichnet und die Berufsbildende Schulen II erhält eine Auszeichnung in Höhe von 250 €. 

Die Preisgelder sollen in ein Projekt fließen, das einen Bezug zum Klimaschutz bzw. zur Nachhaltigkeit aufweist, wie z. B. Fassadenbegrünung, Bau von Hochbeeten, Anlegen einer Blühwiese o. Ä..

Unter allen 91 STADTRADELN-Teams wird auch das Einzelteam prämiert, das durchschnittlich die meisten Kilometer pro Kopf geradelt ist. Dank der freundlichen Unterstützung durch die Sparkasse Emden kann damit dem Team ELG-Radsport (Emder Laufgemeinschaft e. V.) nun ein Stadtgutschein in Höhe von 500 € überreicht werden. Das Team ist pro Person 984 km geradelt und hat somit 1.157 kg CO2 eingespart.

Weiterhin erhält die radelaktivste Person, die von den absoluten Zahlen her, die meisten Kilometer geradelt ist einen 500 € Gutschein von Fahrrad Oltmanns. Der Einzelgewinner ist Herr Edzard Heeren, der absolut 2.090 km geradelt ist und somit 307 kg CO2 eingespart hat. Für den Gutschein zeigten sich dankenswerter Weise die Stadtwerke Emden erkenntlich.

Die Prämierung setzt zum gemeinsamen Abschluss ein starkes Zeichen für den Klimaschutz und die Radmobilität in Emden. Der Fachdienst Umwelt der Stadt Emden gratuliert sehr herzlich den Erstplatzierten und bedankt sich für das großartige Engagement aller Teilnehmenden. Jede Person, die sich in ihrem Alltag aktiv fortbewegt und beispielsweise das Fahrrad anstatt des Autos als Alltagsverkehrsmittel nutzt, trägt dazu bei, die Ziele des Masterplans 100 % Klimaschutz sowie des Masterplans Radverkehr 40 % der Stadt Emden zu realisieren.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis des diesjährigen STADTRADELN und freuen uns, alle Emder*innen auch in der kühleren Jahreszeit im Alltag auf dem Fahrrad zu sehen“, so Thessa Gebhardt, Nahmobilitätsmanagerin für Rad- und Fußverkehr des Fachdienstes Umwelt sowie Koordinatorin des STADTRADELN in Emden.

Am 17.02.22 wurden endlich die langersehnten Stühle, Tische, Pulte und Schränke zu unserer Schule geliefert. Dank der tatkräftigen Unterstützung eines Teils des Kollegiums und eines Schülers wurde an diesem "sturmfreien" Tag das gesamte Mobiliar (17 Pulte plus Stühle, über 120 Stühle und Einzeltische und einige Schränke) in die einzelnen Klassenräume getragen. Vielen Dank an all die fleißigen Helfer*innen!

 

  • 20220217_115930
  • 20220217_115933
  • 20220217_120020
  • 20220217_120102
  • 20220217_120110

Die Grund- und Oberschule Wybelsum beteiligt sich in diesem Schuljahr am Schulobstprogramm.

Das Land Niedersachsen gemeinsam mit der Europäischen Union ermöglichen es den Grundschulen kostenloses Obst und Gemüse für die Kinder zu erhalten. Ziel des EU-Schulprogramms ist es, Kinder für eine ausgewogene Ernährung zu begeistern. Die Kinder lernen die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsearten aus der Region kennen und erfahren dabei, wo ihr Essen herkommt und wie es angebaut wird.

Die Schule erhält einmal wöchentlich eine Lieferung und wird diese dann gemeinsam mit den SchülerInnen vorbereiten und in den Klassen verteilen.

Dies geschieht im Nachmittagsangebot „Schulobstprogramm“ jeden Dienstag bei Frau Lechner in der Schulküche. Zur Abwechslung bereiten die Schüler und Schülerinnen auch Obstspieße zu, kochen Marmelade ein oder bereiten Trockenobst zu.

Bild schulobst

Grund- und Oberschule Wybelsum -- Kloster-Langen-Straße 6 -- 26723 Emden -- Telefon: 04921-876150